Verbundstudium

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Begriff Verbundstudium bezeichnet eine Ausbildungsform, bei welcher parallel ein Bachelorstudiengang und eine Berufsausbildung (inkl. Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer) absolviert werden. Im Rahmen eines Verbundstudiums wird somit neben dem Bachelorabschluss zusätzlich ein Berufsausbildungsabschluss erworben.

Am Verbundstudium beteiligt sind:

  • der Studierende bzw. Auszubildende
  • eine Hochschule oder Universität
  • ein kooperierendes Unternehmen

Für die Qualifizierung im Ausbildungsberuf muss mit dem Betrieb ein Vertrag abgeschlossen werden, welcher u. a. Absprachen zur Berufsausbildung, zur Vergütung und zu den Präsenzzeiten im Unternehmen enthält. Daneben muss man für das Bachelorstudium von der Hochschule bzw. Universität für das Verbundstudium zugelassen werden. Die Zulassung erfolgt entsprechend den jeweiligen Vorgaben der Hochschule oder Universität. Interessierte müssen sich somit einerseits bei einem Unternehmen um einen betrieblichen Ausbildungsplatz und andererseits bei einer Hochschule bzw. Universität um einen Studienplatz bewerben.

Die zuständigen Stellen machen in Absprache mit den Universitäten und Hochschulen Vorgaben, welche Studiengänge und Ausbildungsberufen im Verbundstudium kombiniert werden können. Diese können sich von Hochschule zu Hochschule unterscheiden. Studiengänge an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg (GSO) beispielsweise können mit einer artverwandten Berufsausbildung kombiniert werden. An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) können über 70 wissenschaftliche Bachelor-Studiengänge mit allen betrieblichen Ausbildungsrichtungen in der Region kombiniert werden.

Beispielhafte Kombinationen im Verbundstudium

GSO: Bachelor-Studiengang Elektro- und Informationstechnik Berufsausbildung zum Elektroniker (IHK, HWK) oder Fachinformatiker (IHK)
GSO: Bachelor-Studiengang Mechatronik/Feinwerktechnik Berufsausbildung zum Mechatroniker (IHK, HWK) oder Kfz-Mechatroniker (IHK, HWK)
GSO: Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Berufsausbildung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf (z. B. Industriekaufmann (IHK), etc.)
FAU: Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaft beliebiger Ausbildungsberuf z. B. Berufsausbildung zum Industriekaufmann (IHK)
FAU: Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik beliebiger Ausbildungsberuf z. B. Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration (IHK)
FAU: Bachelor-Studiengang Nanotechnologie beliebiger Ausbildungsberuf z. B. Berufsausbildung zum Werkstoffprüfer (IHK)

Ein Verbundstudium dauert in der Regel 4 bis 4,5 Jahre (vereinzelt auch 3,5 Jahre). Der übliche Studienablauf mit den Lehrveranstaltungen an der Hochschule oder Universität in der Vorlesungszeit wird normalerweise überwiegend beibehalten. In der vorlesungsfreien Zeit, während des Praxissemesters (soweit vorgesehen) und evtl. in Zeiten unmittelbar vor Beginn des Studiums erlangt der Auszubildende im Unternehmen praktische Erfahrungen. Die Verteilung der Phasen in Betrieb und Hochschule kann unterschiedlich geregelt werden. Mögliche Varianten, die in der Region praktiziert werden, sind im folgenden Dokument der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken dargestellt: www.ihk-nuernberg.de/de/media/PDF/Publikationen/Berufsbildung/Verbundstudium-Berufsabschluss-und-Hochschulstudium-.pdf (PDF-Datei, 727 KB).

Was das im Detail für den Studenten heißt, finden Sie auf der Übersichtsseite „Bedeutung für Studenten.


Nachfolgend einige wichtige regionale öffentliche Anbieter des Verbundstudiums:

  • Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften:

https://www.th-nuernberg.de/studium-karriere/studien-und-bildungsangebot/duales-studium/
Auf dieser Seite der Georg-Simon-Ohm-Hochschule sind u. a. Informationen zu den angebotenen Verbund-Kombinationen und eine Auflistung kooperierender Unternehmen, die die Ausbildungsform „Verbundstudium“ anbieten, zu finden.

  • Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg:

www.fau.de/dual

  bzw. https://www.fau.de/files/2013/11/Verbundstudium-an-der-FAU.pdf

 

  • Hochschule Ansbach:

www.hs-ansbach.de/studium.html

 

  • Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Verbundstudium erhalten Sie auf der Homepage des Informationsportals „hochschule dual“. Dort finden Sie u. a. eine Übersicht aller Verbundstudiengänge an Hochschulen in Bayern und einen Leitfaden zum Vorgehen bei der Bewerbung.

Für Schüler/innen: http://www.hochschule-dual.de/studieninteressenten/duales-bachelorstudium/verbundstudium/verbundstudium.html
Für Unternehmen: http://www.hochschule-dual.de/unternehmen/duales-bachelorstudium/verbundstudium/verbundstudium.html